* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren




Unarmed


Counter

Grußkarte des Tages
Zum Verschicken bitte Bild anklicken
Zum Verschicken
bitte Bild anklicken.


mehr eCards


© Urheberrecht

Nicht alle, aber die meisten Bilder dieses Blogs sind anklickbar!


Natürlich habe ich
viele Wünsche,
doch mein größter ist der, gesund und agil zu bleiben.



So war das Jahr...
2004
2005
2006
2007



Meine Puzzlelei

bitte Bild anklicken

* Themen
     ~Allerlei
     ~Ausflüge
     ~Bilder
     ~Gimme 5
     ~Grüße
     ~Heute...
     ~Internes
     ~Links
     ~Minka
     ~Mütter
     ~Rätsel
     ~Spaß
     ~Taubenbrut
     ~Trau Dich!
     ~Videos

* mehr
     Geschenke

* Links
     Alles wird gut
     CeKaDo
     Frau... äh... Mutti
     Gabis Bloghäuschen
     Jeanie
     Inge aus HH
     Kerki
     Lemmie
     Martha
     Oceanphönix
     Piri
     Rungholt
     Tirilli
     Traumwind
     Wörmchen
     Zauberhexe
     Zauberwald


Gästebuch

Mein Gästebuch



Lesestunde
Der kleine Häwelmann
Brüderchen und Schwesterchen
Familie Watschel
Der Pilot
© Thomas Gsella
Das Z gehört zum ABC
© Paul Maar
Sei ein Adler
Wünsche & Gedanken
für Dich
Die Kraft
Ein Regenbogenmärchen
Rosa Tütchen
Die kleinen Leute
von Swabedoo

Links
Umfrage
- armlos Kinder versorgen,
geht das denn?
eCards
- Grußkarten
digital verschicken
Wallpapers
- Hintergrundbilder
für den Bildschirm
Spaziergänge
- Bilder-Galerien
Bach des Lebens
- eine Bildmeditation
Making of...
- beim Filmdreh
Test / Rätsel
Meine Schönmalve

Engelberts Seiten:

Meine Blogrunden


Fotoblogs
Mein Bildertalk
Jörgs Bilderbuch
Martijn Lammerts

frag-mutti.de - DAS Nachschlagewerk für Junggesellen







Diese Woche...

Am Montag war ich am Hauptbahnhof und wollte eigentlich Zugtickets holen. Aber da mir die Schlange im Reise-Center zu lang war, bin ich erst einmal Tulpen knipsen (siehe Eintrag "Viel rot" weiter unten) gegangen und dann wieder heim gefahren.

Den Dienstag habe ich mit meiner Freundin, die wieder einmal aus dem Norden angereist war, verbracht. Schön, wenn man jemanden zum Quatschen und Reden hat und ich freue mich jetzt schon auf unser nächstes Wiedersehen.

Am Mittwoch war ich schon morgens um acht am Hauptbahnhof und kam sofort dran. Erfreulich war, dass ich die Zugfahrt unmittelbar nach der Anfrage antreten konnte und dass die Zugfahrt mich keinen Cent kostete. Dafür durfte ich nur langsam vorwärts kommen. Mit dem ICE wäre ich ohne umzusteigen nach einer knappen Stunde am Ziel gewesen, aber um runde 40 € ärmer. So dauerte die Fahrt insgesamt zweieinhalb Stunden mit ein Mal umsteigen.

Wohin ich gefahren bin, wollt Ihr wissen? Nach Weinheim/Bergstraße. Dort habe ich mich mit zwei mal zwei internetten Menschen getroffen. Für mich ein sehr schönes Gefühl ist, dass gerade meine Anwesenheit erwünscht war. Man sagt mir sehr wohltuende Eigenschaften im Umgang mit Menschen nach. Und so eine Aussage freut mich ungemein. Das Schöne ist, dass gerade die Menschen, die sich mit mir wohl fühlen, auch für mich sehr angenehm sind.

Der Mittwochmorgen hat kalt und trüb begonnen, aber es war wenigstens trocken.
In Weinheim war es weder wärmer noch heller. Aber nicht überall. Wir haben uns in einem Café mit Blick auf die Landschaft der Toscana getroffen.

Bildwand - bitte Bild anklicken!

Nachdem wir fast alles...

Geschirrberg von fünf nun satten Leuten - bitte Bild anklicken!

...aufgegessen und leer getrunken haben, kam die Sonne heraus, die uns in den Hermannshof trieb. Dort waren wir von der Vielfalt der Tulpen sehr angetan.

Tulpenmeer - bitte Bild anklicken!

Eine Tulpensorte fand ich besonders witzig. Fahrt mit der Maus über das folgende Bild, dann seht Ihr, was ich meine...


Bitte mit der Maus über das Bild fahren.

Eine weiße Wolke dicht auf der Erde.

Kirschblütenzauber - bitte Bild anklicken!

Leider war der Nachmittag viel zu früh vorbei.

heimwärts im Zug - bitte Bild anklicken!

Ich wäre gerne länger geblieben, aber ich bin noch am gleichen Abend zu meiner Schwester weiter gefahren. Mein Auto hat in Stuttgart den ganzen Tag schon in Bahnhofsnähe auf mich gewartet. Doch ich habe mir erst einmal einen Becher Cappuccino gegönnt. Beim großen gelben M. Ein kleiner Junge, vier Jahre süß, ein ganz aufgewecktes Bürschlein, hat mich genau beobachtet und mit Fragen überschüttet. Nach jeder Antwort von mir ist er zu den drei Frauen, die Oma und Tanten oder Mutter und Omas oder was weiß ich waren, gerannt und hat ihnen meine Worte wiederholt. Der Kleine war knuddelig goldig!

Bei meiner Schwester durfte ich gestern Vormittag zwei lebhafte, aber goldige Kinder hüten, weil der Kindergarten zu hatte und die Eltern zur Arbeit mussten.

Am Nachmittag ergab sich ganz zufällig und spontan ein Treffen mit einer Freundin, bevor ich am frühen Abend nach Hause gefahren bin.

Zu Hause durfte ich mich erst einmal mit dem Thema "Waschmaschine kaputt - was nun?" auseinandersetzen. Wir haben zwar nun dank Freund meiner Tochter eine Campingwaschmaschine in der Badewanne stehen, aber eine Dauerlösung ist das nicht. Mein Schwager wird nach Ostern meine Waschmaschine auf dem Weg von seiner Arbeit bei meinem Vater abliefern. Vielleicht habe ich Glück und es ist nur die Pumpe kaputt. Bis mein Vater sie fertig hat - oder ich mich um eine Nachfolgemaschine gekümmert habe - habe ich die Möglichkeit, meine Wäsche bei meinem Bruder zu waschen. Dort wird sie wenigstens sauber und gut geschleudert.
6.4.07 22:00
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung